Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFA - Institut für Fabrikanlagen und Logistik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFA - Institut für Fabrikanlagen und Logistik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

RampAble - Gestaltung anlauffähiger Produktionssysteme

Laufzeit:Voraussichtlicher Abschluss 12/2012
Förderung:BVI, AiF, BmWi
Kontakt:fapifa.uni-hannover.de

Ein sehr dynamisches Unternehmensumfeld sowie starke Marktkonkurrenz führen heutzutage zu deutlich verkürzten Produktlebenszyklen bei gleichzeitig steigender Anzahl nachgefragter Produkte. Produzierende Unternehmen sehen sich daher aktuell mit der Herausforderung konfrontiert eine immer größere Anzahl neuer Produkte in immer kürzer werdenden Zeiträumen in ihre Produktionssysteme integrieren zu müssen.

 Gerade kleinen und mittleren Unternehmen fällt es aufgrund fehlender Erfahrungen, Kompetenzen und Strategien im Zusammenhang mit dieser Integration, den sogenannten Anläufen schwer, diese zu beherrschen. Vielfach führt dies zu einer Verzögerung des Produktionsstarts und einem verspäteten Markteintritt. Die Kompensation der dadurch entstehenden wirtschaftlichen Nachteile führt zu einem erheblich gesteigerten Aufwand. Insbesondere keine und mittlere Unternehmen laufen daher, aufgrund ihrer beschränken Ressourcen, Gefahr ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.
 Das Forschungsprojekt RampAble zielt darauf ab, produzierenden Unternehmen ein Hilfsmittel zum Umgang mit Anläufen zur Verfügung zu stellen.
 In einem ersten Schritt werden dazu Grundlage in Form von Anforderungen, die ein Anlauf an ein Produktionssystem stellt und Anlaufbefähigern ermittelt. Diese Anlaufbefähiger bilden die Basis für die Entwicklung einer Methodik zur Bewertung der Anlauffähigkeit von Produktionssystemen, für die Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zur gezielten Steigerung der Anlauffähigkeit von Produktionssystemen sowie für die Entwicklung eines Vorgehens zur Planung anlauffähiger Produktionssysteme. Im abschließenden Schritt werden Bewertungsmethodik, Maßnahmenkatalog und Planungsvorgehen in eine Software integriert, welche es ermöglicht die Anlauffähigkeit von Produktionssystemen nicht nur zu bewerten und zu gestalten, sondern sie auch proaktiv zu planen.
 Durch die Implementierung der Forschungsergebnisse in eine Software wird auf den Bedarf, insbesonde kleiner und mittlerer Unternehmen, nach einem anwendungsorientierten und -spezifischen Hilfmittel für den Umgang mit Anläufen im Unternehmen reagiert.

Übersicht