ForschungAktuelle Projekte
MedFAP - Entwicklung von fabrikplanerischen Leitprinzipien zur Planung von flussorientierten Krankenhäusern mit wandlungsfähigen Raum-, Technik- und Organisationskonzepten

MedFAP - Entwicklung von fabrikplanerischen Leitprinzipien zur Planung von flussorientierten Krankenhäusern mit wandlungsfähigen Raum-, Technik- und Organisationskonzepten

E-Mail:  wecken@ifa.uni-hannover.de
Jahr:  2021
Förderung:  DFG
Laufzeit:  07/2021 – 06/2024

Projektpartner

  • Institut für Technologie und Management im Baubetrieb des Karlsruher Instituts für Technologie

Ausgangssituation und Problemstellung

Sowohl Fabriken als auch Krankenhäuser können als produzierende Systeme mit übergeordnetem Hauptprozess und daraus resultierenden Flussbeziehungen aufgefasst werden und sind somit vergleichbar. Krankenhäuser bestehen oft aus historisch gewachsen Strukturen, was sich in der amorphen Anordnung einzelner Funktionsbereiche und deren schlechter Abstimmung aufeinander wiederspiegelt. Ineffiziente und nicht flussorientierte Prozesse sind die Folge, die der Herausforderung eines wirtschaftlichen Betriebs nicht gerecht werden. Zudem befinden sich Krankenhäuser in einem turbulenten Umfeld, das ständig wandelnde Anforderungen provoziert. Eine weitere Herausforderung ist es daher, sich zukunftsfähig auszurichten. Fabriken werden vor die gleichen Herausforderungen gestellt. Durch entsprechende Methoden zur Steigerung der Flussorientierung und der Wandlungsfähigkeit wird ihnen aber bereits in der Fabrikplanung begegnet.

Zielsetzung

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, als Planungsunterstützung von Krankenhaussystemen, Leitprinzipien zur flussorientierten Strukturierung und Anordnung sowie zur Ausgestaltung wandlungsfähiger Funktionsbereiche und Räumlichkeiten aus der Fabrikplanung abzuleiten. Durch die Flussorientierung der Krankenhausabläufe wird die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser verbessert und durch die Steigerung der Wandlungsfähigkeit werden Krankenhäuser befähigt, besser mit den sich stets wandelnden Anforderungen aus der Umwelt umzugehen.

Vorgehensweise

Zu Beginn des Projekts wird das System Krankenhaus ausführlich beschrieben um anschließend Zusammenhänge in den Krankenhausabläufen zu erkennen. Darauf aufbauend wird ein ganzheitliches Prozess-Flussmodell entwickelt, wovon Leitprinzipien für die ideale Anordnung der Krankenhausbereiche abgeleitet werden. Im nächsten Schritt werden Wandlungsbefähiger für das System Krankenhaus identifiziert, um nachfolgend das Wandlungspotenzial eines Krankenhauses mithilfe eines Reifegrades zu bewerten. Dadurch ist es möglich, auch Leitprinzipien für wandlungsfähige Konzepte in den einzelnen Funktionsbereichen aufzustellen und abschließend alle mithilfe von Fallstudien und Workshops zu evaluieren.