ForschungBeendete Projekte
ProLoPoly - Kybernetisches Simulationsspiel zur Vermittlung abteilungsübergreifender logistischer Zusammenhänge in KMU

ProLoPoly - Kybernetisches Simulationsspiel zur Vermittlung abteilungsübergreifender logistischer Zusammenhänge in KMU

E-Mail:  pm@ifa.uni-hannover.de
Jahr:  2013
Datum:  02-04-14
Förderung:  AiF
Laufzeit:  2013-2015
Ist abgeschlossen:  ja

In den vergangenen Jahren ist der logistischen Leistungsfähigkeit industrieller Unternehmen eine immer größer werdende Bedeutung zugekommen. Neben Preis und Qualität sind logistische Leistungsmerkmale eine zentrale Einflussgröße bei der Kaufentscheidung geworden. Dabei zeichnen sich Unternehmen mit einer hohen logistischen Leistungsfähigkeit bspw. durch kurze Lieferzeiten oder einer hohe Liefertreue gegenüber Wettbewerbern aus. Grundsätzlich hängt die logistische Leistungsfähigkeit produzierender Unternehmen in diesem Zusammenhang insbesondere von der Abstimmung einzelner, in Wechselbeziehung stehender Unternehmensbereiche (z.B. Beschaffung, Produktion, Distribution etc.) ab. Diese Wechselbeziehungen führen dazu, dass Handlungen und Maßnahmen einzelner Unternehmensbereiche neben dem gewünschten Einfluss auf die bereichsbezogenen Zielgrößen auch Auswirkungen über die Bereichs- bzw. Funktionsgrenzen hinaus besitzen. Die aus diesen Interdependenzen resultierenden Herausforderungen werden in vielen Fällen jedoch nicht in erforderlicher Weise in die täglichen Planungs- und Steuerungsprozesse von Unternehmen integriert. Dabei führt insbesondere das fehlende Wissen über den Einfluss eines abteilungsbezogenen Handelns auf die logistischen Zielgrößen bestenfalls zu bereichsinternen Optima und wirkt sich nicht selten negativ auf die logistische Leistungsfähigkeit von KMU aus.

 

Viele der existierenden bereichsübergreifenden Wirkbeziehungen sind gegenwärtig kaum bekannt oder aber nur oberflächlich beschrieben und erfahren daher nur wenig bis keine Berücksichtigung in der täglichen Praxis. Ausgehend von diesem Defizit, leitet sich das Ziel dieses Forschungsprojektes ab, zunächst alle bestehenden Wirkzusammenhänge in KMU zu identifizieren, sie hinsichtlich ihrer Wirkung auf die logistischen Zielgrößen umfassend zu beschreiben und einer Integration in das betriebliche Denken und Handeln, durch die Entwicklung eines kybernetischen Simulationsspiels zur Mitarbeiterqualifizierung zugänglich zu machen.