ForschungBeendete Projekte
LoProBe - Logistische Produktportfoliobewertung

LoProBe - Logistische Produktportfoliobewertung

Email:  kaempfer@ifa.uni-hannover.de
Year:  2020
Sponsors:  DFG
Lifespan:  01/2020 bis 08/2022

Ausgangssituation

Zur Optimierung von Produktportfolios stellen systematische Produktportfolioanalysen ein vielfach genutztes Hilfsmittel des strategischen Managements dar. Bekannte Ansätze zur Portfoliobewertung liefern Normstrategien für Produkte oder unterstützen bei der Identifizierung von Zielbereichen für erfolgreiches Marketing auf der Basis bekannter Stärken und Schwächen eines Unternehmens. Die bekannten Ansätze fokussieren jedoch in den meisten Fällen wirtschaftliche Aspekte und es mangelt an einer logistischen Betrachtung der Produkte und Produktportfolios. Dieser Umstand birgt die Gefahr, dass Produkte, die zwar hinsichtlich finanzieller Kennzahlen oder ihres Marktpotentials positiv zu bewerten sind, gleichzeitig jedoch einen sehr negativen Einfluss auf die Logistikleistung des Unternehmens haben, keiner kritischen Betrachtung unterzogen werden.

Zielsetzung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines Ansatzes zur logistischen Produktportfoliobewertung. Die entwickelte Methodik ermöglicht die multikriterielle Bewertung von Portfolios und Produkten produzierender Unternehmen. Die Bewertung und Optimierung von Produktportfolios findet unter Berücksichtigung traditioneller Sichtweisen (wie bspw. marktorientiert oder finanziell) sowie unter Berücksichtigung einer logistischen Bewertungsdimension statt.

Vorgehensweise

Zunächst werden im Rahmen des Forschungsprojekts Dimensionen für die multikriterielle Produktportfoliobewertung in Form eines Grundmodells festgelegt. Diese Dimensionen berücksichtigen in einem ersten Schritt Sichtweisen traditioneller Ansätze (bspw. marktorientiert oder finanziell).

Anschließend werden relevante Treibergrößen (z.B. Eigenschaften von Produktportfolios und Produkten) identifiziert und ihr Einfluss auf die Logistikleistung sowie Logistikkosten über Wirkbeziehungen beschreibbar gemacht. Auf der Basis des so entstehenden Wirkmodells werden Bewertungstechniken entwickelt, die eine Bewertung von Produktportfolios und Produkten hinsichtlich logistikrelevanter Eigenschaften ermöglichen. Dies lässt die Identifikation von Produkten in Portfolios, die einen negativen Einfluss auf Logistikleistungs- und Logistikkostenkenngrößen haben zu.

Die logistikorientierte Bewertungsmethode wird in eine Methodik zur multikriteriellen Produktportfoliobewertung und -optimierung integriert, innerhalb derer neben logistischer auch weitere Bewertungsdimensionen einfließen. Der zielgerichtete Einsatz der Forschungsergebnisse in der Praxis wird durch die Integration der Methodik in ein softwaregestütztes Workshop-Konzept gewährleistet.

Förderung

Das Forschungsvorhaben „Logistische Produktportfoliobewertung (LoProBe)“ wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.