KooperationZusammenarbeit mit dem IFAKompetenzfeld Produktionsmanagement
Terminorientierte Potentialanalyse der Produktion

Terminorientierte Potentialanalyse der Produktion

DIE HERAUSFORDERUNG


Eine zu dem Kundenwunschtermin termingerechte Auslieferung von Aufträgen ist im globalen Wettbewerb ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Dies gilt in der Regel für externe Kunden. Aber auch Verzögerungen des Liefertermins zu einem internen Verbraucher wie einer Montagestufe verursachen Turbulenzen in der Produktion und ziehen Kosten und weitere Terminverzögerungen nach sich. Häufig ist bereits die Termineinhaltung der Produktion aus unterschiedlichen Gründen unbefriedigend. Oft treten Terminabweichungen im Auftragszugang durch fehlendes Material oder durch unzureichende Lieferfähigkeiten der Lieferanten auf. Im Auftragsdurchlauf werden Termin-abweichungen, bspw. durch eine unzureichende Planung oder nicht zielkonformer Reihenfolgeregeln, an den Arbeitssystemen verursacht. Damit diese Terminabweichungen zu keinen Problemen bei den Verbrauchern führen, werden bei der Terminierung der Produktionsaufträge Sicherheitszeiten eingeplant. Durch eingeplante Sicherheitszeiten kann ein im Produktionsbereich verspätet fertiggestellter Auftrag noch zum Bedarfstermin an den Verbraucher geliefert werden.

Das Institut für Fabrikanlagen und Logistik hilft, das Terminverhalten im Produktionsbereich zu analysieren und unternehmensspezifische Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten. Der Produktionsbereich Ihres Unternehmens muss sich im Spannungsfeld zwischen einer hohen Termineinhaltung, niedrigen Beständen und kurzen Lieferzeiten positionieren. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Terminsituation zu verbessern.   

UNSERE VORGEHENSWEISE


ANALYSE DER IST-TERMINSITUATION

Analyse und Bewertung des Terminverhaltens im Auftragszugang, in der Produktion und im Auftragsabgang.  

ERMITTLUNG VON POTENZIALEN

Modellgestützte Ermittlung von Verbesserungspotenzialen zur Erhöhung der Termineinhaltung und zur Reduzierung der Bestände.  

MAßNAHMEN ZUR REDUZIERUNG VON SICHERHEITSZEITEN

Ableitung von Maßnahmen zur Beseitigung/Minderung der Hauptbestandstreiber und Termineinhaltungshemmnisse sowie Bewertung dieser Maßnahmen.   

IHR NUTZEN


ANALYSE DER TERMINABWEICHUNG IN IHREM PRODUKTIONSBEREICH

ABLEITEN UNTERNEHMENSSPEZIFISCHER MAßNAHMENPAKETE

IDENTIFIKATION DER HAUPTTREIBER FÜR EIN UNZUREICHENDES TERMINVERHALTEN IN DER PRODUKTION UND IM AUFTRAGSZUGANG

VERBESSERUNG DER TERMINSITUATION GEGENÜBER DEN KUNDEN

DOWNLOAD DER BROSCHÜRE

Terminorientierte Potentialanalyse
PDF, 2 MB

ANSPRECHPARTNERIN

Dr.-Ing. Vivian Kuprat
Stellvertretende Leitung
- Leiterin Forschung und Industrie
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Dr.-Ing. Vivian Kuprat
Stellvertretende Leitung
- Leiterin Forschung und Industrie
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen